Das Team

Ein grosses Merci an alle unsere lieben Helferinnen- und Angestellten.


Nina Baumann

Der Bezug zur Natur und die Freude an der Gestaltung sind seit meiner Kindheit ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. An der Fachhochschule in Rapperswil studierte ich Landschaftsarchitektur mit dem Schwerpunkt Ökologie. Darauf folgten fünf Jahre Berufserfahrung im praktischen Gartenbau, Unterhalt und im Büro. 
Weitere Erkenntnisse über Wildpflanzen geben mir die Erfahrungen im Schaugarten, die Fachliteratur und die Beobachtungen in der Natur. Auf Spaziergängen und Wanderungen in der ganzen Schweiz entdecke ich immer wieder neue Landschaften und Pflanzengesellschaften. Mit dem Bild des wilden Vorkommens vor Augen, ist es immer wieder erstaunlich, wie die Pflanzen im nahrhaften Gartenboden oder konkurrenzarmen Kiesgarten ein anderes Gesicht zeigen.


Franziska Vollenwyder-Kolb

Pflanzen sind meine Leidenschaft seit ich den Beruf der Gärtnerin erlernt habe.
An der Gartenbauschule Oeschberg absolvierte ich meine Lehre als Topfpflanzen- und Schnittblumengärtnerin und konnte mir schon dort ein breites Fachwissen aneignen.

Als ich dann nach 8 Jahren die Chance erhielt in einer Staudengärtnerei in Mühleberg zu arbeiten, begann mein Interesse an diesen mehrjährigen und  enorm interessanten Pflanzen.
Über 15 Jahre konnte ich dann meine Erfahrungen sammeln in grösseren Gartencentern im Bereich Stauden; mit Einkauf, Leitung der Abteilung Stauden, Kundenberatung und -betreuung.
Stauden sind enorm robuste Pflanzen und die Einsatzmöglichkeiten riesig;  sei es gepflanzt in Gefässen, Trögen, Flachdächern und Gärten.




image-7485856-Nina_Portrait_sw.w640.jpg
Unser Team

image-7485856-Nina_Portrait_sw.w640.jpg
Franziska Vollenwyder-Kolb und Nina Baumann



Im unserem Gärtnerei-lädeli finden Sie....

Fantasievolle Wohnaccessoires  von Tanja Flogerzi                     

Feine eingemachte Naturprodukte aus regionaler Herkunft von Ruth Gerber 

Kreationen aus Beton und Metall von Käthi und Peter Schmutz 

Für eine gute Auswahl an biologischen Nahrungsmitteln empfehlen wir den Hallerladen in der Längasse. 


Blumensträusse aus unserem Schaugarten im Frühling
Täglich geerntetes Gemüse und Kräuter im Sommer
Bioblumenzwiebeln im Herbst
Advents- und Weihnachtsdekoration im Winter






Die Gärtnerei

Bremgarten war im letzten Jahrhundert ein regelrechtes Gärtnerdorf, inzwischen ist das Land der vielen ehemaligen Gärtnereien grösstenteils überbaut worden. Paul Schumacher ist es zu verdanken, dass seine Gärtnerei, welche seit  1936 im Zentrum von Bremgarten ansässig ist, eine grüne Oase bleibt.

Im April 2015 haben wir die Gärtnerei unter dem Namen „Chutzegarte“ wieder eröffnet.  Der Namen bezieht sich auf den „Chutze“, ein nahgelegenes Wäldchen. Die vielfältige Vegetation der angrenzenden „Chutzegruebe“ ist auch Herkunft einiger unserer Gartenpflanzen wie zum Beispiel das Weidenblättrige Ochsenauge.  


Darum lieben wir einheimische Pflanzen

Bunte Schmetterlinge erfreuen jeden Menschen. Damit sich deren Raupen entwickeln können, brauchen sie bestimmte einheimische Pflanzenarten.

Auch Vögel bevorzugen Einheimisches. So fressen zum Beispiel 43 Vogelarten die Beeren des einheimischen Wachholders, beim chinesischen Wachholder ist es nur eine Vogelart. Gezüchtete Pflanzenarten mit gefüllten Blütenformen locken die Bienen mit ihrer Farbenpracht an, der Nektar bleibt jedoch unerreichbar.
Wildpflanzen sind robust, sie haben sich seit Jahrhunderten an unser Klima und Boden angepasst. Da im gepflegten Garten die natürliche Konkurrenz fehlt, entwickeln sich Wildstauden zu prächtigen Exemplaren.
Die Tatsache, dass eine attraktive Pflanzenart in der Schweizer Natur vorkommt und nicht über eine Samentüte eingewandert ist, finden wir spannend. Einige Wildarten wie z.B. die Hügelanemonen sind in der Natur selten geworden - in unseren Gärten finden Sie wieder einen Platz.  

Unsere Philosophie ist es, einheimische Arten zu bevorzugen, sofern mit ihnen das gewünschte Gartenbild erzeugt werden kann. Fehlen die gewünschten Eigenschaften in unserer Flora, ergänzen wir die Pflanzenauswahl mit fremdländischen Zierstauden. Grosse Blüten wie jene des Purpursonnenhutes,  früh blühende Blumenzwiebeln wie die Zwergiris, spätblühende Herbstanemonen, viele Kletterpflanzen und fast alle roten Blüten vervollständigen unser Sortiment.








Gewächshäuser im Zentrum von Bremgarten
Wildbienenpalast
Die gelbe Wiesenraute ist ein Bienenmagnet


Wir sind Mitglied von 

Verein Natur Bremgarten und Umgebung (V Na)

Verein Bärner Wildpflanzenmärit

Bioterra, führende Organisation für den Bio- und Naturgarten

Bio Suisse, Dachverband der schweizer Knospe-Betriebe

ProSpecieRara, Stiftung für gefärdete Kulturpflanzen

Gesellschaft schweizer Staudenfreunde (GSS)